Veranstaltungskalender

  • Mittwoch, 22.08. | 19:30 - 21:15

Religion als Sprengstoff? Was man heute von Islam und Christentum wissen muss

Bruder Andreas Knapp und Hamideh Mohagheghi diskutieren das Buch „Religion als Sprengstoff? Was man heute von Islam und Christentum wissen muss“, das Knapp zusammen mit Melanie Wolfers Anfang des Jahres veröffentlicht hat.

  • AN ALLE INTERESSIERTEN:
    Wer vorab zum Thema der Veranstaltung eine Frage stellen oder ein Statement abgeben möchte, ist herzlich eingeladen, dies per E-Mail an wege-zur-integration@katholische-kirche-kassel.de zu tun. Wir sind gespannt auf Ihre Einsendungen!

Andreas Knapp
ist Packer, Priester und Poet. Als Mitglied der Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ verdient er seinen Lebensunterhalt als Arbeiter am Fließband. Zugleich ist ehrenamtlich im sozialen Bereich und in der Seelsorge engagiert und inmitten eines säkularen Umfeldes auf der Suche nach einer Sprache, in der die religiöse Sehnsucht des Menschen zum Ausdruck kommt. 

Hamideh Mohagheghi
(geboren 1954 in Teheran, verheiratet, zwei Töchter) Juristin, islamische Theologin und Religionswissenschaftlerin. Sie arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften für die islamische Theologie an der Universität Paderborn. Sie ist Mitbegründerin des islamischen Frauennetzwerkes Huda.

Gefördert von der Plansecur Stiftung und dem Bistum Fulda
Die Dialog-Veranstaltung „Religion als Sprengstoff? Was man heute von Islam und Christentum wissen muss“ ist Teil der Reihe „Wir schaffen das! Aber wie? Wege zur Integration“ der Katholischen Kirche Kassel. Die Reihe, die von der Plansecur Stiftung und vom Bistum Fulda gefördert wird, widmet sich seit 2016 aus unterschiedlicher Perspektive der Grundsatzfrage, wie Stadt und Land mit Menschen umgehen, die hierher flüchten, und wie ihre Integration gut gelingen kann.

Veranstaltungsreihe „Wir schaffen das! Aber wie? Wege zur Integration“
Die öffentliche Debatte zu allen Aspekten des Flüchtlingsthemas, das große Engagement für die Ankommenden und der unbelehrbare Hass gegen die Flüchtlinge – für Dechant Fischer sind Veranstaltungs- und Gesprächsformen, die die Auseinandersetzung versachlichen und Wissen, Gespräche und Lösungen befördern, unbedingt notwendig. „Auf das Gespräch mit dem Publikum sind wir besonders gespannt. Deshalb gilt allen Interessierten unsere herzliche Einladung, Meinungen und Fragen vorab per E-Mail an wege-zur-integration@katholische-kirche-kassel.de einzureichen!“

Der Eintritt ist frei.

Termin und Ort:
Mittwoch, 22. August 2018, 19:30 Uhr
Das Alfred Delp-Haus ist direkt an der Bushaltestelle „Kirche St. Familia“, an der die Linien 10, 52, 110, 500 halten. Vom Kulturbahnhof (Kassel Hbf) sind es 7 Minuten zu Fuß.

Veranstalter

Katholische Kirche Kassel (Veranstaltungsreihe: Wir schaffen das! Aber wie? Wege zur Integration)

E-Mail:

Weitere Informationen

Alle aktuellen Informationen zur Veranstaltungsreihe 2018 finden sich unter www.wege-zur-integration.de ...

nach oben Seite drucken